1993 Katzenkraut und Ginsengsud

Bühne

Nidder

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Katzenkraut und Gingsengsud (1993)

 

Eine Komödie in drei Akten von Bernard Fathmann

 

Hein Bolles Großvater hatte seinerzeit große Erfolge als Wunderheiler, Bolles Vater hatte von dieser Gabe nichts geerbt und auch Bolle selbst zeigt diesbezüglich weder Neigung noch Fähigkeiten, obwohl seine alte kränkelnde Tante fest davon überzeugt ist, dass in Bolle solch ungeahnte Fähigkeiten stecken. Bolles Frau meint, dass Bolle zumindest fähig sein sollte, den Boden aufzuräumen und Bolle beginnt mit dieser unerfreulichen Tätigkeit, öffnet eine alte Truhe mit Hinterlassenschaften seines Großvaters, liest einen Zauberspruch und zwingt so ungewollt den alten Haus- und Heilgeist, der bereits dem Großvater zu Ansehen verholfen hat, zu erscheinen. - Dieser Geist, ein anspruchsvoller älterer Herr, der außerhalb seines materiell-menschlichen Zustandes in einer Katze haust, kann Bolle tatsächlich eine Reihe von Heilerfolgen und somit auch Ruhm und Wohlstand bescheren, allerdings gehen mit diesen Annehmlichkeiten auch Unbillen einher, die erst enden, als ein Blitzschlag die Voraussetzungen für die Anwesenheit eines Heilgeistes entfernt.