2008 Alles nur Theater

Alles nur Theater (2008)

 

Ein Lustspiel von Erich Koch

 

Bauer Alfons, trinkfest und arbeitsscheu, praktiziert als stellvertretender Bürgermeister und Kulturbeauftragter Bürgernähe, indem er die meiste zeit im Gasthaus herum sitzt. Er schaut lieber der neuen Kellnerin in den Ausschnitt, als auf seinem Hof nach dem Rechten. Gegen seine resulute Frau Agnes und deren biestige, daher auch noch immer ledige, Cousine Hilde, hat er sowieso keinen leichten Stand. Um mit der hübschen Kellnerin ganz offiziell anbändeln zu können, organisiert er kurzerhand eine Theateraufführung: „Der Schöne und das Biest“. Die Beißzange Hilde soll sein dichtender Freund Heinz, Bauer und Witwer, aus dem Haus locken. Sein Plan scheint perfekt. Doch die Frauen, tatkräftig unterstützt von seiner ausgeflippten Tochter Eva, vermasseln ihm sein Techtelmechtel ganz gehörig und sehr kreativ. Statt romantischer Liebesszenen auf der Bühne, gibt es gewaltigen Tumult in seinem Haus. Zwischen die Fronten geraten ganz versehentlich auch das schüchterne Muttersöhnchen Hans und der Altwarenhändler Franz. Selbst die Pfarrköchin, die als überzeugte Männerfeindin streng über Sitte und Moral wacht, entgeht dieser Tragödie nicht und muss zu allem Unglück auch noch unfreiwillig einen ganze Nacht mit einem Mann verbringen.

 

Darsteller:

 

Bauer Alfons: Christian Wagner

Agnes, seine Frau: Maxi Reuter

Eva, beider Tochter: Margot Meiertoberens

Hilde, Cousine von Agnes: Nicki Klarr

Hans, Student: Wolfgang Platano

Heinz, Freund von Alfons: Markus Neubert

Franz, Altwarenhändler: Evi Diegel

Pfarrköchin: Nicole Langer

 

Regie: Martina Sonntag-Blättermann / Simone Patter

Souffleusen: Martina Sonntag-Blättermann / Simone Patter

Maske: Laura Patter

Technik: Mike Sonntag / Thomas Anzinger

Programmheft & Plakate: Simone + Rolf Weißmüller